News | ISA – Innovative Soziale Arbeit GmbH

Veröffentlicht am 15. Mai 2018

FSJlerinnen aus China legten Deutschprüfung ab

Unsere FSJ’lerinnen aus China stecken mitten in den Vorbereitungen für ihren großen Tag der Anreise nach Deutschland am 15. Juli.
Am 20. April haben Sie Ihre Deutschprüfungen für das A1-Zertifikateam Goethe-Institut in Peking durchgeführt.
Mithilfe unseres zweckentfremdeten Mitarbeiters Herrn Klein konnten nicht nur alle bestehen, sondern auch noch gute Ergebnisse erzielen.
Am 27.04.2018 war es dann soweit – stolz präsentierten die FSJler’innen ihre Sprachzertifikate, mit denen Sie zu den besten der Gruppe der Prüflinge gehörten, ihrem Deutschlehrer.

Ihr Sprachlevel ist schon deutlich weiter als die Stufe A1.
Nichtsdestotrotz ist es weiterhin wichtig, die Sprache gut zu beherrschen – insbesondere im Kontakt mit älteren Menschen.
Sie erhalten daher weiterhin Deutschunterricht und werden in den ersten Wochen in Deutschland ihr A2-Zertifikat abschließen müssen – auch dafür werden Sie in Deutschland weiterhin Unterricht erhalten.
Mit dem A2-Zertifikat und weiteren Spracheinheiten sollten sie für ein FSJ in der Pflege dann gut gerüstet sein.

ISA DOMIZIL_FSJ in Vorbereitung_d ISA DOMIZIL_FSJ in Vorbereitung_c

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für die jungen FSJ’lerinnen suchen wir derzeit auch Gastfamilien von Mitarbeitenden, idealerweise aus Neuwied und Umgebung, ggf. aber auch aus Koblenz und Umgebung, für den Zeitraum von 15. Juli bis 01. September 2018. Ein Einleben in der Familie oder Lebensgemeinschaft von Mitarbeitenden macht es sowohl sprachlich als auch sozial für die jungen Frauen viel leichter, sich einzugewöhnen. Auch für einen weiteren jungen Mann suchen wir eine entsprechende Gastfamilie.
Wen jemand von den Mitarbeitenden das gerne machen würde, können Sie sich bei Sergej Klein melden – er ist derzeit unter der Adresse sergej.klein.isa-koblenz@web.de erreichbar.
Auch für unsere Mitarbeitenden ist das eine tolle Chance, Menschen aus einer anderen Kultur kennenzulernen und den eigenen Horizont zu erweitern – und im Geiste der Werte der ISA-Unternehmensgruppe den jungen Menschen bei ihrem Lernprozess zu helfen.
Für Unterkunft und Verpflegung kann in der Zeit ein finanzieller Ausgleich vereinbart werden. Wer also ein Zimmer übrig hat, sollte sich unbedingt bei Sergej Klein melden

ISA DOMIZIL_FSJ in Vorbereitung_b ISA DOMIZIL_FSJ in Vorbereitung_a

Veröffentlicht am 14. Mai 2018

Vorankündigung: Kinderfest in Seelingstädt 02. Juni

Einladung zum Kinderfest in der Wohngruppe Seelingstädt

Auch in diesem Jahr lädt die Wohngruppe Seelingstädt der ISA KOMPASS Thüringen zum großen Ritterspektakle nach Seelingstädt ein

Datum: 2.Juni 2018
Treffpunkt: 9.00 Uhr auf dem Hof der Wohngruppe

Zuerst werden wir wieder gemeinsam mit Frau Hilbert und dem Förderverein Seelingstädt eine Wanderung durch den idyllischen Greizer Landkreis machen.
Danach gibt es eine kräftige Stärkung – für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt….
Im Anschluss kann man die Ritter bei ihren „Rauf-und Kampfspielen“ bestaunen.

Wir freuen uns auf  viele Gäste & verbleiben bis dahin mit besten Grüßen,
die Kinder und Mitarbeiter der Wohngruppe Seelingstädt!

ISA KOMPASS Thü_ Ziegenbock Fritz_w Ritter_w

Veröffentlicht am 8. Mai 2018

Intensivfachkräfte für Moselkern gesucht!

Für unseren ambulanten Pflegedienst ISA AMBULANT suchen wir für die häusliche Intensivpflege in Moselkern Verstärkung! Haben Sie eine außerklinische Intensivweiterbildung oder mindestens ein Jahr Berufserfahrung im Intensivbereich?
Bewerben Sie sich bei uns, ob auf GfB-Basis, Teilzeit oder Vollzeit.
Wir freuen uns auf Sie!

ISA AMBULANT
Gulisastraße 85
56072 Koblenz
bewerbung@isa-gruppe.de

Veröffentlicht am 30. April 2018

Cellisten im ISA DOMIZIL Sonnenhügel

Am Freitag, dem 20. April, herrschte eine „klassische“ Atmosphäre im ISA Seniorendomizil Sonnenhügel in Neuwied-Irlich. Durch die Gänge klangen zwei Cellos, mit Vivaldi wurde der Frühling begangen. Zu Gast im Restaurant des Sonnenhügels waren die Musiker Frederik Jäckel und Joel Cantori. Über eine Stunde spielten sie klassische Stücke, Arien und sogar einen Tango.
Noch einer hätte es sein können, fand Frau Preißler vom Förderverein Sonnenhügel e.V., die das Duo ins Haus gebracht hat. Gestiftet wurde diese vierte Veranstaltung von der St. Hedwig-Werk-Stiftung Neuwied.
Altbekannt bei den Bewohnern, war es das erste Mal für die neue Sozialdienstleitung im Sonnenhügel. Ursprünglich kommt Kristian Maikowske aus der Region Hannover und hat dort im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres seine Begeisterung an der Arbeit für Senioren entdeckt. Als Zugang in das Berufsfeld wählte er das Studium der Gerontologie, der Alterswissenschaften und konzentrierte sich während dessen auf das Themenfeld Demenz. Seit Abschluss seines Studiums im September 2015 wohnt er in Koblenz und hat dort in der sozialen Betreuung von pflegebedürftigen Senioren gearbeitet. Zum 01.04.2018 hat er nun die Stelle der Sozialdienstleitung im ISA Domizil Sonnenhügel angetreten.
Die Einrichtung begeistere ihn mit einem großartigem Team, einer besonders schönen Außenanlage und den vielseitigen Veranstaltungen, welche in der Form durch die wertvolle Unterstützung des Fördervereins ermöglicht würde. Das Cellokonzert mit Frederik Jäckel und Joel Cantori war sein erster lebendiger Eindruck davon. Er wünsche sich, so teilte er den Cellisten mit, dass noch weitere Auftritte im Sonnenhügel folgen werden. Verabschiedet wurden die Musiker dann durch einen warmen Applaus der anwesenden Bewohnerinnen und Bewohner des Domizils sowie des an die Einrichtung angegliederten Servicewohnens der ISA.

ISA DOMIZIL Sonnenhügel_Cellisten_w

v.l.n.r.: Frau Preißler (Förderverein ISA DOMIZIL Sonnenhügel) Frederik Jäckel, Joel Cantori, Kristian Maikowske (neue Sozialdienstleitung)

Veröffentlicht am 25. April 2018

Frühlingsfest mit buntem Programm

Seniorendomizil Laubenhof startet stimmungsvoll in den Lenz

Pünktlich zum Frühlingsbeginn fand im Gülser Seniorendomizil Laubenhof ein Frühlingsfest statt. Bei Kaffe und Kuchen wurde den Bewohnerinnen und Bewohnern mit Gesang und Bewegung, Gedichten und Texten passend zur Jahreszeit ein abwechslungsreiches Programm geboten. Höhepunkt war eine  durch Mitarbeiter des Sozialdienstes der Einrichtung gestaltete Modenschau, die vom Hausfrauenoutfit mit Kittelschürze und dem „Itsy Bitsy Teenie Weenie Honolulu-Strand-Bikini“ bis hin zur Hochzeitsmode  die  „neuste Frühjahrskollektion“ präsentierte. Sogar eine Bewohnerin stellte  auf dem Laufsteg ein feines Ausgeh-Outfit vor. Untermalt wurde das bunte und unterhaltsame  Prozedere von passender Musik, die den Zuschauern von früher bekannt sein dürfte, und dem Lächeln und Applaus der Zuschauer.

ISA DOMIZIL_Foto Frühlingsfest

 

Veröffentlicht am 18. April 2018

ISA goes international

Bei ISA haben wir uns der Arbeit mit Menschen verschrieben. Welche Nationalität diese Menschen haben, ist uns dabei vollkommen egal. Deshalb ist es uns auch eine Freude, von unserer neuesten Partnerschaft zu berichten.

Seit ca. zwei Jahren arbeiten wir mit einer chinesischen Partnerfirma, der CAJ Senior Care Services. Dieses Unternehmen hat sich, genau wie ISA, der Arbeit mit Seniorinnen und Senioren und Kindern und Jugendlichen verschrieben.
Neben der Altenpflegearbeit, die CAJ betreibt, ist die Firma nämlich außerdem leitender Partner einer gemeinnützigen Schule. Diese gemeinnützige Schule ermöglicht es Kindern aus ärmeren Verhältnissen, die vom Land kommen, eine Schul- und Berufsausbildung in verschiedensten Berufsfeldern zu machen.

 

ISA goes International

Dabei werden auch chinesische Altenpflegekräfte ausgebildet. Fünf Schülerinnen und Schüler der BN Vocational School in Peking, eine Schule der China Youth Development Foundation, bekommen die Chance, nach erfolgreichem Abschluss der Deutsch A1-Prüfung ein freiwilliges Soziales Jahr in Deutschland durchzuführen. Derzeit ist unser Mitarbeiter Sergej Klein in Peking und bereitet die Schüler_innen auf ihre große Reise vor. Dabei werden sie sprachlich und kulturell auf Deutschland eingestimmt.

ISA goes International_a
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Des Weiteren hilft ISA vor Ort mit Know-How und Fachleuten dabei, chinesische Altenpflegestrukturen auf ein neues Level zu heben. Als Partner der CAJ Senior Care Services stehen wir mit Rat und Tat zur Seite.

Wir freuen uns sehr über diese internationale Kooperation, mit der wir weltweit für die Menschen aktiv sind.

Gemeinsam mit anderen sozialen Unternehmen und Menschen baut ISA Partnerschaften, die Grenzen überwinden.

ISA goes International _3

 

 

Veröffentlicht am 17. April 2018

Hauswirtschaftskraft für Budenbach gesucht!

Seit über 20 Jahren leistet die ISA Unternehmensgruppe wertvolle soziale Arbeit und entwickelt seit dieser Zeit nachhaltige Lösungen für hilfebedürftige Menschen. Über 750 qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sorgen dafür, dass diese Menschen einen angemessenen Platz in unserer Gesellschaft finden.

WIR GEBEN JUNGEN MENSCHEN ORIENTIERUNG
Als freie Träger der Jugendhilfe schafft die ISA KOMPASS Rheinland-Pfalz gemeinnützige GmbH (ehemals HKJ) Lebensräume für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und junge Familien – Räume für Entwicklung und Entfaltung, Räume voll Wärme und Geborgenheit.

IM VORDERGUND STEHT IMMER DAS KIND
Darüberhinaus unterstützen wir Familien, die professionelle Hilfe bei der Erziehung ihrer Kinder benötigen oder wünschen. Die Bedarfe der Jugendhilfebranche sehen wir als Herausforderung, der wir uns konstruktiv, kreativ und innovativ stellen.

WIR GEBEN MENSCHEN PERSPEKTIVEN
Für unsere Heilpädagogische Wohngruppe in 55469 Budenbach (Hunsrück) suchen wir ab 01.05.2018 eine

  •  Hauswirtschaftskraft

auf GfB-Basis (bis 450,00€) oder bis zu 20 Wochenstunden.

IHR PROFIL

  • Zuverlässigkeit und Freude an der Arbeit und am Umgang mit Kindern und Jugendlichen
  • Führerschein der Klasse B

IHRE AUFGABEN

  • alle anfallenden Aufgaben im Hauswirtschaftlichen Bereich, dazu zählen hauptsächlich die Reinigung der Gruppenräume, Wäschepflege, ggf. Einkauf von Lebensmitteln laut Essensplan und Absprache mit der Teamleitung, etc.

UNSER ANGEBOT

  • sympathisches und kompetentes Team
  • eigenverantwortliche Position in einem zukunftsorientierten Unternehmen
  • Personalentwicklung
  • eine den Aufgaben und Leistungen entsprechende Vergütung

Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung – vorzugsweise per E-Mail.

Rückfragen und Bewerbungen an:

ISA KOMPASS Rheinland-Pfalz gemeinnützige GmbH  
Herrn Dirk Denzer
St. Georg-Str. 26, 56291 Lamscheid
Telefon: 06746 800023-0; Telefax: 06746 800023-911
Mail: verwaltung.lamscheid@isa-kompass.de

Veröffentlicht am 12. April 2018

Demenz Parcours am 16. April bis 19. April im ISA DOMIZIL Asterstein

Demenz-Parcours im Rahmen der

„Koblenzer Wochen der Demenz 2018“

Wir möchten alle Angehörige von Menschen mit Demenz, Fachkräfte, Ehrenamtliche, Auszubildende in der Pflege und Menschen, die sich mit dem Thema beschäftigen herzlich zu unserem Demenz-Parours einladen!

Der Parcours findet in unserem ISA Seniorendomizil in Koblenz-Asterstein (Herm-Dienz-Str. 2) vom 16. bis 19. April jeweils von 14:30 Uhr bis 17 Uhr im Pavillion statt.
Der Demenzparcours enthält Erlebnisstationen, die von Symptomen abgeleitet sind, die im Rahmen einer Demenz auftreten können. Man erhält eine Vorstellung vom Leben mit Demenz und es entstehen persönliche Eindrücke, die der Gefühlswelt von Menschen mit Demenz sehr nahekommen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Veröffentlicht am 11. April 2018

Verstärkung für HPWG Dorweiler gesucht!

Für unsere Heilpädagogische Wohngruppe in 56290 Dorweiler suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

  • Erzieher (m/w)

alternativ

  • Sozialarbeiter (m/w)

  • Sozialpädaogogen (m/w)

  • Dipl. Pädagogen (m/w)

IHR PROFIL

  • qualifizierte pädagogische Ausbildung
  • Erfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe
  • Bereitschaft zur Innovation und Kooperation
  • Führerschein der Klasse B und wünschenswert auch eigener PKW
  • Fähigkeit und Bereitschaft dazu, sich sowohl auf jüngere Kinder als auch auf Jugendliche im Alltag einzulassen, ihre unterschiedlichen Bedürfnisse wahrzunehmen und entsprechend zu agieren
  • wertschätzendes Handeln gegenüber unseren Kindern und Familien
  • persönliches Engagement, Flexiblität und psychische Belastbarkeit
  • eigenverantwortliches Arbeiten
  • sehr gute Kenntnisse in MS Office

IHRE AUFGABEN

  • Umsetzung der konzeptionellen, strukturellen, finanziellen und organisatorischen Vorgaben des Trägers
  • Durchführung der pädagogischen Arbeit gemäß der im Hilfeplan vorgegebenen Erziehungsziele im Sinne einer ganzheitlichen Förderung und kindsbezogener Dokumentation
  • Übernahme hauswirtschaftlicher und praktischer Tätigkeiten im Sinne des Trägerkonzepts sowie Anleitung und Begleitung der Kinder und Jugendlichen dabei
  • Mitwirkung bei der Entwicklung eines Teamidentitätsprozesses
  • Teilnahme an und Planung von Gruppenaktivitäten und Freizeiten
  • Bereitschaft zur Schicht- und Feiertagsarbeit
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fachveranstaltungen, Fortbildungen, Supervisionen
  • Umsetzung und Einhaltung des Qualitätsmanagements innerhalb des Tätigkeitsbereiches
  • Effizienter und Aufgaben entsprechender Einsatz von Finanzmitteln im Rahmen des Haushaltsbudgets der Wohngruppe
  • Versorgung der Kleintiere

UNSER ANGEBOT

  • sympathisches und kompetentes Team
  • eigenverantwortliche Position in einem zukunftsorientierten Unternehmen
  • Personalentwicklung
  • eine den Aufgaben und Leistungen entsprechende Vergütung

 

Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung – vorzugsweise per E-Mail.

 

ISA KOMPASS Rheinland-Pfalz gemeinnützige GmbH    
Herrn Dirk Denzer
St. Georg-Str. 26
56291 Lamscheid
Telefon: 06746 800023–0
E-Mail: denzer.dirk@isa-kompass.de

 

Veröffentlicht am 9. März 2018

ISA KOMPASS setzt ein Zeichen

Seit dem 18. Januar 2018 gibt es die Mitmach-Kampagne der Initiative für kulturelle Integration (IkI) beim Deutschen Kulturrat. Und auch wir finden es wichtig und sind mit dabei!

Im Rahmen eines öffentlichen Wettbewerbs werden kreative Beiträge gesucht, die sich mit den Themen der 15 Thesen zur kulturellen Integration auseinandersetzen. Deutschland hat sich durch die Zuwanderung, den europäischen Einigungsprozess und nicht zuletzt auch durch immer stärker werdende internationale Verflechtungen verändert. „Mit den 15 Thesen hat die Initiative einen Beitrag geleistet, die Diskussion über kulturelle Vielfalt und Werte für ein friedliches Zusammenleben anzuregen. Genau hier knüpft der Wettbewerb an. Er lädt dazu ein, sich einmal ganz anders – nämlich auf kreativ künstlerische Art und Weise – mit den Thesen zu beschäftigen“, so Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière zum Start des Wettbewerbs. (aus BMI/Bund.de)

 

ISA KOMPASS ist mit dabei und hat dieses Zeichen gesetzt:

 

„Zusammenhalt in Vielfalt“ ist ein Motto, das uns alle sehr bewegt und unsere Gesellschaft in Zeiten, in denen Rechtspopulisten die kulturelle Vielfalt angreifen, stark prägen sollte. Neben der kulturellen Vielfalt ist es uns als Träger der Jugend- und Seniorenhilfe allerdings auch wichtig, auf ein weiteres zentrales Thema gesellschaftlicher Integration und Zusammenhalts aufmerksam zu machen. Unabhängig von ihrer kulturellen Herkunft gibt es in unserer Gesellschaft weitere Menschen, die unser aller Engagement für Zusammenhalt in Vielfalt verdient haben: Die Jüngsten und die Ältesten. Wer in sozialen Berufen tätig ist weiß – Oftmals fehlt es in der Versorgung und Integration von schutz- oder pflegebedürftigen Menschen an vielen wichtigen Ressourcen, um den Menschen die versorgt werden müssen, wirklich gerecht zu werden. Daher möchten wir mit unserem Zeichen an die Gesellschaft appellieren, auch diese Felder des Zusammenhalts zu berücksichtigen und sich einzubringen, allen Menschen unserer Gesellschaft, ungeachtet ihrer Herkunft, ihres Alters, ihrer Religion, ihrer Gesundheit, ihres Geschlechts oder ihrer Sexualität, unsere ganze Aufmerksamkeit und unser ganzes Engagement zu schenken, damit diese ein würdiges, schönes und erfülltes Leben bzw. einen würdigen und schönenLebensabend ermöglicht bekommen. Aus diesem Grund haben wir nicht nur vier kulturelle Hintergründe in unserem Zeichen vereinen können, die in unserer Organisation zusammen arbeiten und leben, sondern wir haben auch drei Generationen an den Tisch gebracht, um unseren gemeinsamen „Zusammenhalt in Vielfalt“ kulturell und generationenübergreifend darzustellen. Denn nur eine Gesellschaft, die Rücksicht auf alle ihre Glieder nimmt, ist für uns eine gute und gesunde Gesellschaft.

 

Seien auch Sie mit dabei und setzten Sie ein Zeichen!

www.gibmireinzeichen.de