„1:1 – von Herz zu Herz im Laubenhof!“

Ehrenamt im ISA DOMIZIL Laubenhof

Für Sabine Dickscheid ist ihr Ehrenamt im ISA Seniorendomizil Laubenhof etwas ganz Besonderes.
Ein Abend an einem Wochenende im Juli 2021 – ich sitze auf der Terrasse und lächele vor mich hin. Heute war ich wieder im ehrenamtlichen Einsatz, da ist die innere Freude immer präsent. Plötzlich höre ich in den Nachbarswohnungen meines Viertels Freudenrufe, aber auch Enttäuschung. Es ist Europameisterschaft – Emotionen werden laut!

Ich frage mich, warum es uns Menschen manchmal so leicht fällt, Emotionen auszudrücken – und manchmal so schwer? Emotionen spüren, Nähe, Freude, Anspannung, Stille, Miteinander, Enttäuschung – das sind nur einige Aspekte, die mir im Ehrenamt als Sterbebegleiterin begegnen. Und die dieses Ehrenamt so besonders wertvoll machen. Ich möchte den Menschen, die ich in ihrer letzten Lebensphase begleite den Raum bieten, all das,  was sie gerade berührt, leben und ausdrücken zu dürfen.

Manchmal geschieht dies durch gemeinsames Erinnern, Geschichten austauschen oder Lachen. Manchmal benötigt ein Augenblick nicht mehr als eine zarte Berührung, einen Händedruck, eine Träne oder ein tiefes Seufzen. Besonders wundervoll sind die Momente, in denen ich durch meine Anwesenheit Traurigkeit in ein Lächeln verwandeln kann. Oder wenn ich in ein Zimmer komme und mir ein strahlendes Lächeln geschenkt wird – weil ich da bin! Dieses Ehrenamt ist etwas Besonderes – ich kann einen zwischenmenschlichen Raum durch meine Ausbildung und Persönlichkeit öffnen.
Das ISA Seniorendomizil Laubenhof in Güls bietet mir bei jedem Besuch eine Umgebung, in der ich gerne bin, in der ich mich wohlfühle und die einen besonderen Rahmen bietet, um mein Ehrenamt ausfüllen zu können. Ich spüre in diesem Haus eine menschliche Wärme des Personals. Und eine fröhliche Sanftheit im Umgang mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, die ich – als ich noch keine Kontakte zu Senioreneinrichtungen hatte – nie für möglich gehalten hätte. Dazu kommt eine große Hilfsbereitschaft, die ich bei jedem Besuch erleben darf. Bei Fragen oder Wünschen erfahre ich stets Unterstützung.
Als Fazit meiner Besuche im Laubenhof würde ich, um den Vergleich mit einem Fußballspiel noch einmal aufgreifen zu wollen, freudig ausrufen: „1:1 – von Herz zu Herz im Laubenhof!“
Ich danke dem Koblenzer Hospizverein e.V. für die fundierte Ausbildung seiner ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen und das vielschichtige Engagement. Und ich danke dem Team im Laubenhof, dass ich bei jedem Besuch von neuem positive und fröhliche Erfahrungen machen und beobachten darf – macht weiter so!

A_Dickscheid Sabine

Sabine Dickscheid

 


Die ISA Seniorendomizile Asterstein und Laubenhof sind seit 2018 Kooperationspartner des Koblenzer Hospizvereins e.V.
Das gemeinsame Ziel bei der Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen ist es, sie in ihrer letzten Lebensphase auf vielfältige Art und Weise mit möglichst viel Lebensqualität zu begleiten. Auch deren Angehörige sollen in diesen schwierigen Zeiten Unterstützung und Entlastung erfahren.
Carina Wichmann, Palliative Care Fachkraft und Beraterin für gesundheitliche Versorgungsplanung der ISA DOMIZIL GmbH, ist als Ansprechpartnerin vor Ort und koordiniert den Kontakt und den Austausch mit den Hospizfachkräften und Ehrenamtlichen des Koblenzer Hospizvereins e.V.
„Ich bin von Herzen dankbar für die tolle und bereichernde Zusammenarbeit sowie für die Unterstützung, die Zeit und das Engagement, dass die Mitarbeiter*innen und Ehrenamtlichen des Koblenzer Hospizvereins in die Bewohner unserer ISA Domizile investieren“, so Carina Wichmann.

ISA-DOMIZIL-Laubenhof_PalliativeCare

Von links nach rechts: Frank Liebelt (Einrichtungsleitung Seniorendomizil Asterstein), Ina Rohlandt (Geschäftsführerin Koblenzer Hospizverein e.V.), Carina Wichmann (Palliative Care Fachkraft & Beraterin Gesundheitliche Versorgungsplanung ISA DOMIZIL GmbH), Roman Klein (Geschäftsführer ISA Unternehmensgruppe & Einrichtungsleitung Seniorendomizil Laubenhof)